Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Langensendelbach  |  E-Mail: verwaltung@langensendelbach.de  |  Online: http://www.langensendelbach.de

Neues Bundesmeldegesetz

Neues Bundesmeldegesetz seit 01.11.2015

 

 

Anmeldung

Die allgemeine Meldepflicht bleibt bestehen. Wer eine Wohnung bezieht, hat sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde unter Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises und einer Wohnungsgeberbescheinigung anzumelden.

 

Folgende Ausnahmeregelungen bestehen seit Einführung des neuen Bundesmeldegesetzes:

  • Wer in Deutschland aktuell bei einer Meldebehörde gemeldet ist, und für einen nicht länger als sechs Monate dauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese weitere Wohnung nicht anmelden. Nach Ablauf der 6 Monate ist die Anmeldung innerhalb von zwei Wochen vorzunehmen, wenn die Wohnung weiter benutzt wird.
  • Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht nach drei Monaten.

 

 

Abmeldung

Eine Abmeldung ist nur notwendig, wenn eine Nebenwohnung aufgegeben oder der Wohnsitz ins Ausland verlegt wird. Sie ist frühestens eine Woche vor Auszug möglich, muss aber innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug erfolgen.

Zuständig für die Abmeldung der Nebenwohnung ist zukünftig die Meldebehörde, bei der die

alleinige Wohnung oder die Hauptwohnung gemeldet ist.

 

 

 

! ! ! Wohnungsgeberbescheinigung ! ! !

Die Mitwirkungspflicht des Wohnungsgebers (Vermieters) wird wieder eingeführt.

 

Wohnungsgeber im gesetzlichen Sinn sind die Vermieter oder von ihnen Beauftragte wie z.B. Wohnungsverwaltungen, die einer Person eine Wohnung zur Benutzung überlassen.

 

Der Wohnungsgeber bzw. die Wohnungseigentümer müssen den Mieterinnen und Mietern den Einzug schriftlich bestätigen. Eine Bescheinigung bei Auszug wird nur notwendig bei einem Wegzug ins Ausland oder der Aufgabe einer Nebenwohnung. Die Wohnungsgeberbescheinigung ist bei der Anmeldung (Abmeldung) der Meldebehörde vorzulegen.

 

Folgende Angaben müssen aus der Bestätigung hervorgehen:

  • Name und Anschrift des Wohnungsgebers,
  • Art des Meldevorgangs (Einzug oder Auszug),
  • Datum des Einzugs oder Auszugs,
  • Anschrift der Wohnung und
  • Namen aller in der Wohnung lebenden meldepflichtigen Personen

 

 

Das entsprechende Formular erhalten Sie in der Gemeindeverwaltung oder auf unserer

Homepage unter Bürgerservice/Formulare/Wohnungswechsel.

 

Allein die Vorlage eines Mietvertrages ist nicht ausreichend.

 

drucken nach oben