Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Langensendelbach  |  E-Mail: verwaltung@langensendelbach.de  |  Online: http://www.langensendelbach.de

Geschichte - Von der Reichsgründung bis zum 2. Weltkrieg

1871-1945
Weißes Lamm

1871 Kleindeutsche Reichsgründung.

 

um 1900 Gründung von Genossenschaften, Vereinen und Verbänden : ( z.B. Rinderzuchtverein, Dampfdreschgenossenschaft, Vereinigung "Elektra" u.a ) 

 

1896 Nach einer Sprengung entdeckt Pfarrer Wölfel unter der Friedhofsmauer das germanische Körpergrab mit den Grabbeigaben : Silberne Halsringe , Tonkrüglein 

 

19. Jhd. Blütezeit der Sonderkulturen: Obstanbau, Obstbaumschulen, Kren, Kardelldistel. 

 

1900 Erste Posthilfsstelle in Langensendelbach

 

1912-1915 Erweiterungsbau der Kirche nach Plänen des Architekten Michael Kurz. 

 

1915 Neue Orgel wird in Auftrag gegeben. 

 

20. Jhd. In Langensendelbach werden Rekordernten im Erdbeeranbau erzielt. Zur Zeit bauen 10 Landwirte Spargel an. 

 

1914-1918 Erster Weltkrieg: 22 Soldaten aus Langensendelbach und 8 Soldaten aus Bräuningshof sind zu beklagen. 

 

1939-1945 Zweiter Weltkrieg: 88 Männer aus Langensendelbach müssen in den Krieg ziehen 19 Soldaten fallen im Kampf oder sterben in Gefangenschaft. Aus Bräuningshof müssen 55 Männer am Krieg teilnehmen, 14 Soldaten sterben auf den Schlachtfeldern, 4 Soldaten werden als vermißt gemeldet. 

 

1945 Noch kurz vor Kriegsende versucht die SS, die Kapitulation in Langensendelbach zu verhindern. Amerikanische Einheiten stürmen den Ort. Drei Kinder und ein Mann verlieren ihr Leben. 

 

Quelle: Am Schlangenbach zwischen Seewiesen und Sandäckern

drucken nach oben